Letzter Platz im Ranking: Das Ausbauziel ist laut einer aktuellen Statuserhebung derzeit noch in weiter Ferne.

Schlechte Noten für den Photovoltaikausbau in Vorarlberg.

Der Bundesverband Photovoltaic Austria (PV Austria) hat ausgearbeitet, wie viel PV-Leistung in den einzelnen Bundesländern im Vorjahr dazugekommen ist. Das Ergebnis: Vorarlberg liegt im Österreich-Vergleich an letzter Stelle. Entgegen dem österreichweiten Trend wurde im vergangenen Jahr weniger PV-Leistung dazugebaut als im Jahr davor. 2021 waren es 30,08 Mega-Watt-peak (MWp), im Jahr 2022 27,97 MWp. „Das darf in Zeiten von großem PV-Zubaubedarf natürlich überhaupt nicht passieren“, kritisiert Vera Immitzer, Geschäftsführerin von PV Austria.