Suche
Close this search box.

PV-Zubau in Österreich erstmals über 1 Gigawatt

Die veröffentlichte Marktstatistik bestätigt, was PV Austria bereits Anfang des Jahres vermutete: Österreich schafft erstmals einen Jahres-PV-Zubau von über 1 GWp. Doch Ausruhen ist jetzt noch lange nicht angesagt, denn die Klimaneutralität bis 2040 erfordert einen deutlicheren Kraftakt.


„2022 war ein besonderes Jahr: Es war das Auftaktjahr des Erneuerbaren Ausbau Gesetz, zugleich hat der hohe Strompreis große Teile der Bevölkerung und der Unternehmen in die eigene Sonnenstromproduktion getrieben. Entsprechend groß war der Zubau, der auch noch in das aktuelle Jahr reicht. Unsere Unternehmen melden aber bereits ein Abflachen der Nachfrage, weswegen aus heutiger Sicht noch unklar ist wie sich der Trend fortsetzen wird“, zeigt sich Vera Immitzer, Geschäftsführerin von PV Austria, abwartend.


„Nach dem EAG auf Bundesebene sind nun die Bundesländer dran den PV-Ausbauturbo weiter zu befeuern. Der entsprechende Schub funktioniert nur mit einer PV-fitten Genehmigungslandschaft und vor allem ausreichend verfügbaren Flächen“, wendet sich Herbert Paierl, Vorstandsvorsitzender von PV Austria einmal mehr fordernd an die Bundesländer.


Vollständige Pressemeldung lesen

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email
Print