Suche
Close this search box.

Photovoltaik: Lehrgang schafft neue Fachkräfte

So wird Zukunft gestaltet: PV-Lehrgang der TÜV AUSTRIA Akademie und dem Bundesverband Photovoltaic Austria überarbeitet

Damit Österreich im Jahr 2030 zu 100 % erneuerbaren Strom erzeugt, braucht das Land vor allem Fachkräfte, die die Energiewende vorantreiben: Monteur*innen, Techniker*innen und Projektleiter*innen für Erneuerbare Energien. Dass der Branche aktuell jedoch noch Fachkräfte fehlen, zeigt eine kürzlich erschienene Branchenumfrage vom Bundesverband Photovoltaic Austria (PV Austria). Die TÜV AUSTRIA Akademie und PV Austria stellen sich dieser Herausforderung: In Kooperation mit der HTL BULME in Graz startete bereits 2016 der Lehrgang zum*r zertifizierten Photovoltaikpraktiker*in TÜV®. Seither wurden Kursangebot und Seminarportfolio laufend erweitert und ausgebaut, um für die zunehmend komplexer werdenden photovoltaik spezifischen Fragestellungen gerüstet zu sein. Die Überarbeitung des aktuellen Lehrgangs soll vor allem auch Quereinsteiger*innen eine Einstiegsmöglichkeit bieten.

PV-Kurse gestalten die Zukunft
„Die Sonnenstromproduktion wird in Zukunft eine der wichtigsten Säulen unserer Energieversorgung sein. Dementsprechend groß ist daher unser Anspruch an die Anlagen. Gemeinsam mit der TÜV AUSTRIA Akademie bieten wir der Branche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an, um ein verlässlicher Partner der Energiewende zu sein. So gestalten unsere PV-Kurse die Zukunft!“, sagt Vera Immitzer, Geschäftsführerin von PV Austria und Mitinitiatorin der PV-Kurse über die Motivation zur Konzeption des Lehrgangs.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email
Print