Suche
Close this search box.

NÖ: Für Klimaziel doppelt so viel Photovoltaik nötig

Niederösterreich war letztes Jahr auf Platz zwei im Bundesländer-Vergleich und konnte 234 Megawatt peak (MWp) an PV-Leistung dazu bauen. Das Land selbst hat sich ein Ziel von 3.000 MWp PV-Leistung bis 2030 gesetzt. „Fast doppelt so viel wäre also notwendig, um die Ziele zu erreichen“, betont Vera Immitzer, Geschäftsführerin bei PV Austria. Es sei österreichweit zwar relativ viel zugebaut worden, aber es sei trotzdem noch zu wenig.

Die Photovoltaik-Branche fordert deshalb rasche Maßnahmen. „Wir müssen jetzt parallel alle Freiflächen, die uns zur Verfügung stehen, sinnvoll nutzen“, ergänzt Immitzer. Das Ziel werde man nur mit Dach- und Freiflächen-Anlagen schaffen, „sonst wird es sich am Ende des Tages nicht ausgehen.“

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email
Print

aktuelle Informationen: Förderung Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG), 8. April 2022

INVESTITIONSFÖRDERUNG:

Der erste Fördercall der Investförderung startet am 21. April 2022. Antragstellung bei der OeMAG (Förderstelle). 

Bitte richten Sie Ihre Fragen zur Antragstellung DIREKT an die Förderstelle (OeMAG) unter Tel.: +43 5 787 66-10 oder E-Mail: kundenservice@oem-ag.at

Alle stets aktualisierten Informationen unter pvaustria.at/eag/

MARKTPRÄMIE:

Die Verordnung befindet sich noch in Bearbeitung.
Ein genauer Zeitplan ist uns nicht bekannt, voraussichtlich zweites Halbjahr 2022.