Suche
Close this search box.

NÖ: Agri-PV-Versuchsflächen ziehen positive Bilanz

Bis 2040 möchte Österreich klimaneutral sein. Dafür braucht es gemäß ÖNIP (österreichischer Netzinfrastrukturplan) einen Ausbau von Photovoltaik auf 41 GWp. Ein Ziel, das – aufgrund der derzeitigen Rahmenbedingungen – mit PV-Anlagen auf Dächern und versiegelten Flächen allein nicht zu erreichen sein wird. Ein wichtiger Teil der Lösung sind somit auch Agri-Photovoltaikanlagen, die als sinnvolle Verbindung von Energie-, Landwirtschaft und Biodiversitätsschutz eine wirtschaftliche Doppelnutzung landwirtschaftlicher Flächen ermöglichen.

In den vergangenen zwei Jahren entstanden daher auch in Österreich erste Agri-PV-Projekte zu Versuchszwecken. Mit Erfolg, wie sich nun zeigt! Denn zwei dieser Agri-PV-Versuchsflächen in Niederösterreich – das Sonnenfeld in Bruck an der Leitha und das „Öko-Solar-Biotop“ in Pöchlarn – zogen jetzt erstmals Bilanz.

Bildquelle: EWS Sonnenfeld/Astrid Knie

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email
Print

aktuelle Informationen: Förderung Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG), 8. April 2022

INVESTITIONSFÖRDERUNG:

Der erste Fördercall der Investförderung startet am 21. April 2022. Antragstellung bei der OeMAG (Förderstelle). 

Bitte richten Sie Ihre Fragen zur Antragstellung DIREKT an die Förderstelle (OeMAG) unter Tel.: +43 5 787 66-10 oder E-Mail: kundenservice@oem-ag.at

Alle stets aktualisierten Informationen unter pvaustria.at/eag/

MARKTPRÄMIE:

Die Verordnung befindet sich noch in Bearbeitung.
Ein genauer Zeitplan ist uns nicht bekannt, voraussichtlich zweites Halbjahr 2022.