Suche
Close this search box.

Mühlviertel: Keine Stromeinspeisung bis 2031

Während man österreichweit im Durchschnitt zwischen zwei Wochen bis vier Monate auf einen Netzzugangsvertrag warten muss, ist im Mühlviertel keine Stromeinspeisung bis 2031 möglich.

Aus heutiger Sicht sind die technischen Möglichkeiten im nordöstlichen Mühlviertel so beschränkt, dass in den nächsten Jahren keine Einspeisung möglich sein wird. Gemeinsam mit der Netz Linz werde derzeit an Überbrückungslösungen gearbeitet, die die angespannte Situation aber maximal erleichtern werden.  

„Wir haben hier einen Extremfall, der den Ernst der Lage verdeutlicht. Eine Wartezeit von acht Jahren stoppt jede weitere Planung, das ist inakzeptabel“, sagt Vera Immitzer, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Photovoltaic Austria. 

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email
Print

aktuelle Informationen: Förderung Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG), 8. April 2022

INVESTITIONSFÖRDERUNG:

Der erste Fördercall der Investförderung startet am 21. April 2022. Antragstellung bei der OeMAG (Förderstelle). 

Bitte richten Sie Ihre Fragen zur Antragstellung DIREKT an die Förderstelle (OeMAG) unter Tel.: +43 5 787 66-10 oder E-Mail: kundenservice@oem-ag.at

Alle stets aktualisierten Informationen unter pvaustria.at/eag/

MARKTPRÄMIE:

Die Verordnung befindet sich noch in Bearbeitung.
Ein genauer Zeitplan ist uns nicht bekannt, voraussichtlich zweites Halbjahr 2022.