Suche
Close this search box.

Studie zeigt fehlende Ziele der Bundesländer beim Erneuerbaren Strom-Ausbau

Wind, Wasser und Photovoltaik müssen bis 2030 um mindestens 27 TWh ausgebaut werden. Doch die Bundesländer hinken mit ihren Ausbauzielen hinterher – so zeigt es eine aktuelle Studie, durchgeführt von der Österreichischen Energieagentur. 
Im gestrigen Ö1 Mittagsjournal sprechen Expert*innen aus der Branche deshalb über die Lücken beim Erneuerbaren Ausbau und wo dringender Aufholbedarf gegeben ist. Nachhören lohnt sich!
 
Wir brauchen dringender denn je beschleunigte und einheitliche Genehmigungsverfahren in Österreich sowie ausgewiesene Flächen für Freiflächenanlagen,“
 sagt Vera Immitzer, Geschäftsführerin von PV Austria.  
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email
Print