Suche
Close this search box.

IEA: Rascher Umstieg auf Erneuerbare nötig

Aus Sicht der Internationalen Energieagentur (IEA) reicht das bisherige Ausbautempo nicht aus, um die bis 2030 angestrebte Kapazität an erneuerbarer Energien weltweit zu verdreifachen. Im Vergleich zum Vorjahr legte der Ausbau von Erneuerbaren 2023 weltweit um 50 % zu. Drei Viertel dieses Wachstums entfielen sogar allein auf Photovoltaik. Die Staaten sind nun jedoch aufgefordert noch mehr zu tun! Ausbaukaiser ist zwar nach wie vor China, laut IEA erreichte der Ausbau von Erneuerbaren aber bspw. auch in Europa einen neuen Höchststand. Da Solar- und Windkraftwerke heute bereits günstiger seien als neue fossile Kraftwerke, werden die Erneuerbaren voraussichtlich 2025 endlich Kohle als wichtigste Stromquelle ablösen können.
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email
Print

aktuelle Informationen: Förderung Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG), 8. April 2022

INVESTITIONSFÖRDERUNG:

Der erste Fördercall der Investförderung startet am 21. April 2022. Antragstellung bei der OeMAG (Förderstelle). 

Bitte richten Sie Ihre Fragen zur Antragstellung DIREKT an die Förderstelle (OeMAG) unter Tel.: +43 5 787 66-10 oder E-Mail: kundenservice@oem-ag.at

Alle stets aktualisierten Informationen unter pvaustria.at/eag/

MARKTPRÄMIE:

Die Verordnung befindet sich noch in Bearbeitung.
Ein genauer Zeitplan ist uns nicht bekannt, voraussichtlich zweites Halbjahr 2022.