Wien

2000px Wien Wappen.svg | Photovoltaik Österreich

Fördermöglichkeiten

In der Wien stehen Ihnen aktuell folgende Fördermöglichkeiten für Photovoltaik zur Verfügung:

Landesförderungen

Förderung von Photovoltaik-Anlagen (für Privatpersonen und Betriebe)

Förderungsmittel für die Landesförderung Wien werden für natürliche und juristische Personen, die in Wien eine Anlage errichten werden, bereitgestellt.

Gefördert werden ausschließlich jene Anlagenleistungen, die über 50 kWp hinausgehen. Für die ersten 50 kWp einer Anlage kann eine Förderung im Rahmen der Förderaktion Photovoltaik-Anlagen des Klima- und Energiefonds beantragt werden, eine Förderung durch das Land Wien ist hierfür nicht möglich.

WAS WIRD GEFÖRDERT?

  • Photovoltaik-Anlagen mit mindestens 900 Volllaststunden pro Jahr, unter Nachweis standardisierter Berechnungsmethoden.
  • Anlagen, bei denen eine Möglichkeit zur Einspeisung ins öffentliche Netz besteht.
  • Kosten von immateriellen Leistungen (Planungs- und Beratungsleistungen, Gutachten einschließlich der hierfür erforderlichen Vorleistungen und Versuche, etc.)

WIE VIEL?

  • Anlagen bis zu 100 kWpeak werden mit 250 Euro pro kWpeak gefördert
  • Bei Anlagen mit einer Leistung über 100 kWpeak , werden die ersten 100 kWpeak mit 250 Euro pro kWpeak und die über die 100 kWpeak hinausgehende Leistung mit 200 Euro pro kWpeak gefördert

Nützliche Links

Förderung von Photovoltaik-Anlagen auf Gründächern (Für Privatpersonen und betriebe)

Mit der Wiener PV-Gründachförderung wird gezielt die Errichtung von Photovoltaikanlagen auf Gründächern und Photovoltaikanlagen, die als Verschattungseinrichtung für Dachlandschaften mit Aufenthaltscharakter und Dachbegrünung genutzt werden, unterstützt.

WAS WIRD GEFÖRDERT?

Gefördert werden neu installierte PV-Anlagen auf Gründächern und Photovoltaikanlagen als Verschattungseinrichtung für Dachlandschaften mit Aufenthaltscharakter und Dachbegrünung in Wien, die im Netzparallelbetrieb geführt werden und mindestens 900 Volllaststunden pro Jahr aufweisen. Es können auch beide Varianten kombiniert werden.

WIE VIEL?

  • Photovoltaikanlagen auf Gründächern bzw. als Verschattungseinrichtung bis zu einer Leistung von 100 kWp werden mit 400 Euro pro kWp gefördert. Die darüber hinausgehende Leistung (somit ab dem 101. kWp) wird bis zu einer Obergrenze von 500 kWp mit 350 Euro pro kWp gefördert oder
  • Es werden für Photovoltaikanlagen auf Gründächern bzw. als Verschattungseinrichtung maximal 30 Prozent der förderungsfähigen Kosten gefördert (abzüglich der Erlöse unter Betrachtung des Zeitraumes der ersten 5 Jahre der Maßnahme, es werden 3,5 cent/kWp zugrunde gelegt)
    Es kommt der geringere Fördersatz, der sich aus Punkt 1 bzw. 2 errechnet, zur Anwendung.

 

WICHTIG:

  • Die Wiener PV-Gründachförderung kann unabhängig von der Förderung des Klima- und Energiefonds grundsätzlich ab dem 1. kWp in Anspruch genommen werden.
  • Für Photovoltaikanlagen, die auf Gründächern beziehungsweise als Verschattungseinrichtung für Dachlandschaften mit Aufenthaltscharakter und Dachbegrünung errichtet werden, kann zusätzlich zur PV-Standardförderung ein Zuschlag von maximal 150 Euro pro kWp gewährt werden.
  • Zu beachten sind die Voraussetzungen und Fördersätze der Standard-Förderbedingungen für PV-Anlagen. Diese sind hier nachzulesen.

 

Nützliche Links

Förderung von stationären Stromspeichern in Wien

Die Förderung läuft bis 31.12.2022 bzw. bis das Förderbudget ausgeschöpft ist.

WIE VIEL?

  • 200 Euro pro kWh Speichernennkapazität oder maximal 30 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten in Form eines einmaligen Investitionskostenzuschusses.
  • Speicher für Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser oder betriebliche Gebäude bis zu einer Nennkapazität von 10 kWh
  • Lastmanagementsysteme

FÜR WEN?

  • Gewerbliche Betriebe oder Antragsteller aus Zwei- bzw. Mehrfamilienhäusern: Bei der Installation der ersten 10 kWh Speichernennkapazität wird mit einem einmaligen nichtrückzahlbaren Zuschuss in der Höhe von € 500/kWh Speicherkapazität bis maximal 30% der förderbaren Kosten gefördert.
  • Privatpersonen bei der der Installation der ersten 5 kWh Speichernennkapazität wird mit einem einmaligen nichtrückzahlbaren Zuschuss in der Höhe von € 500/kWh Speicherkapazität bis maximal 30% der förderbaren Kosten gefördert.
  • Die Installation eines Lastmanagementsystems zur Eigenverbrauchsoptimierung wird mit einem einmaligen nichtrückzahlbaren Zuschuss in der Höhe von € 300 gefördert. Dieser Punkt ist nicht Voraussetzung für den Erhalt der Förderung sondern kann auf freiwilliger Basis erfolgen. 

 

WICHTIG!

  • Die Maßnahme muss vor Umsetzung zur Förderung eingereicht werden.
  • Die Umsetzung des Projektes bzw. die Abrechnung der Anlage kann bis maximal 12 Monate nach der Fördergenehmigung erfolgen.
  • Der Anlagenstandort muss sich in Wien befinden und muss ident mit dem PVAnlagenstandort sein.
  • Der Hersteller der Akkuzellen muss für sein Produkt eine Zeitwertersatzgarantie (7 Jahre) geben bzw. eine Rücknahmeverpflichtung mit dem Kunden eingehen.
  • Die Anzeigebestätigung (MA 64) gemäß Wiener Elektrizitätswirtschaftsgesetz 2005 ist spätestens vor Auszahlung der Förderung vorzulegen.
  • Sämtliche Förderungsvorhaben unterliegen den Förderungsrichtlinien 2017 für die Förderung der Erzeugung von Ökostrom und Energieeffizienzprogrammen.
  • Bei Beantragung eines Lastmanagementsystems ist bei Einreichung ein schlüssiges Lastmanagement-Konzept beizulegen, welchem entnommen werden kann, wie der Eigenverbrauch des Sonnenstroms durch Ansteuerung von Stromverbrauchern optimiert wird. Die Verbraucher sind konkret anzugeben (wie Waschmaschine, Wärmepumpe, Tiefkühltruhe, etc.).
  • Die weiteren technischen Voraussetzungen entnehmen Sie bitte dem Förderbedingungen für Stromspeicher.

Nützliche Links

Förderung von Photovoltaik-Anlagen auf Flugdächern

Für Photovoltaik-Anlagen, die auf Flugdächern (beispielsweise Überdachungen von Parkplätzen oder Lagerflächen) errichtet werden, kann ein Zuschlag zur Standardförderung gewährt werden. Ziel der Förderschiene ist die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen auf Flugdächern, die auch als Schattenspender für Parkplätze und andere versiegelte Flächen dienen können. Diese Förderung befindet sich aktuell in einer Pilotphase bis zum 31. Dezember 2023.

 

WAS?

Mit der Wiener PV-Flugdachförderung wird gezielt die Errichtung von

  • Photovoltaikanlagen auf Flugdächern und damit
  • Photovoltaikanlagen, die als Verschattungseinrichtung für Parkplätze und sonstige versiegelte Bebauungsflächen genutzt werden, unterstützt.

WIE VIEL?

  • Photovoltaikanlagen auf Flugdächern bis zu einer Leistung von 100 kWp werden mit (250 + 250 =) 500 Euro pro kWp gefördert. Die darüber hinausgehende Leistung (somit ab dem 101. kWp) wird mit (200 + 200 =) 400 Euro pro kWp gefördert oder
  • Es werden für Photovoltaikanlagen auf Flugdächern maximal 30 Prozent der förderungsfähigen Kosten gefördert. Es kommt der geringere Fördersatz, der sich aus Punkt 1 bzw. 2 errechnet, zur Anwendung.
  • Die Mindestgröße einer förderbaren PV-Flugdach-Anlage beträgt

    • • 100 m2 überdachte Fläche, oder
    • • 15 kWp Leistung

Die maximale Fördersumme pro Anlage beträgt 200.000 Euro.

Es können maximal 2 Projekte pro Antragsteller*in innerhalb der Pilotphase gefördert werden.

 

FÜR WEN?

Anträge für die Wiener PV-Flugdachförderung können von juristischen Personen gestellt werden.

WICHTIG!

  • Die Wiener PV-Flugdachförderung kann unabhängig von der Bundesförderung (Klima- und Energiefonds bzw. EAG) grundsätzlich ab dem 1. kWp in Anspruch genommen werden.

  • Für Photovoltaikanlagen, die auf Flugdächern errichtet werden, kann zusätzlich zur PV-Standardförderung (250 bzw. 200 Euro/kWp) ein Zuschlag von maximal 250 Euro pro kWp für eine Leistung bis 100 kWp bzw. ein Zuschlag von maximal 200 Euro pro kWp für eine Leistung über 100 kWp gewährt werden.

  • Der Förderung liegen die Voraussetzungen und Fördersätze der Standard-Förderbedingungen für PV-Anlagen zugrunde, diese sind unter PV-Standardförderung“ abrufbar.

Nützliche Links

Wichtige Informationen und Hilfestellungen

2021 01 Foerderungen | Photovoltaik Österreich

Bundesweite PV- und Speicherförderungen

Sollten einmal keine Landesförderungen in Ihrem Bundesland zur Verfügung stehen, werfen Sie auch einen Blick auf die bundesweiten Förderungen!

2021 01 PV ProfiSuche | Photovoltaik Österreich

PV- und Speicherprofi-Suche

Hier können Sie die richtigen PV- und Speicherprofis in Ihrer Nähe suchen.

2021 01 Solar Kataster | Photovoltaik Österreich

Solarkataster Wien

Der Solar-Potenzial-Kataster gibt Auskunft, wie gut bestehende Dachflächen für die solare Nutzung geeignet sind. Die Ergebnisse der Solarpotenzialanalyse sind im Internet publiziert. Der Solar-Potenzial-Kataster gibt Auskunft, wie gut bestehende Dachflächen für die solare Nutzung geeignet sind. Der Solarpotenzialkataster für Wien lässt sich einfach über das Kartierungssystem des Magistrats abrufen.

Kontakte zu den Landesstellen

Kommunalkredit Public Consulting

KPC (Abwicklungsstelle für die Klimafondsförderung)
Serviceteam Photovoltaik
Türkenstraße 9, 1092 Wien
Tel.: +43 (0)1 / 31 6 31 – 730
Fax: +43 (0)1 / 31 6 31 – 99730
E-Mail: wien-pv@kommunalkredit.at
Hier klicken

Magistratsabteilung 20 - Energieplanung

DI Beate Ebersdorfer
Tel.: +43 (0)1 / 4000 – 88323
Fax: +43 (0)1 / 4000 – 99 – 88323
E-Mail: beate.ebersdorfer@wien.gv.at
Hier klicken

… und abonnieren Sie unseren 14-tägigen kostenfreien elektronischen SonnenNewsletter!