Niederösterreich

niederoesterreich wappen gg owb95ijlkmc3wqjjyhgt9n9as15jnbsmdk4o711y4g | Photovoltaik Österreich

Fördermöglichkeiten

In Niederösterreich stehen Ihnen aktuell folgende Fördermöglichkeiten für Photovoltaik zur Verfügung:

Weitere Informationen

Landesförderungen

Die Förderung für nachhaltige Investitionen in Gebäudekühlung und Photovoltaikanlagen

Im Rahmen der NÖ Eigenheimsanierung wird zwischen 2 Sanierungsvarianten unterschieden:

  • Die Sanierung MIT Energieausweis wird bei Wärmeschutz-und Energieeffizienzmaßnahmen, die zu einem entsprechenden verbesserten Heizwärmebedarf führen, das Förderausmaß in der Regel optimieren. Photovoltaik-Anlagen fallen hier in die Kategorie Energieeffizienz, Ökologie, Behaglichkeit und Sicherheit. Das Land Niederösterreich unterstützt Sie bei dieser Variante mit einem 10%igen Direktzuschuss und zusätzlich wahlweise einen 2%igen jährlichen Zuschuss zur Unterstützung der Rückzahlung eines Darlehens über die Dauer von 10 Jahren. 
 
 
  • Die Sanierung OHNE Energieausweis wird für Einzelmaßnahmen wie Dachsanierung, Heizungstausch oder auch die Errichtung oder Erneuerung einer PV-Anlage beantragt. Das Land Niederösterreich unterstützt Sie bei dieser Variante mit einem 3%igen jährlichen Zuschuss zur Unterstützung der Rückzahlung Ihres Darlehens über die Dauer von 10 Jahren. Alternativ dazu, kann ein einmaliger Zuschuss in der Höhe von 10 % der förderbaren Sanierungskosten beantragt werden.
  • Somit kann man zwischen zwei Förderungsvarianten wählen: 
    • Fördervariante 1: 3 % Jahres-Zuschuss der förderbaren Sanierungskosten über 10 Jahre 
      ODER
    • Fördervariante 2: 10 % Einmal-Zuschuss der förderbaren Sanierungskosten.

Nützliche Links

Anzeige- und Genehmigungspflicht für PV-Anlagen

Keine Bauanzeige:

PV-Aufdachanlage (keine Leistungsbeschränkung)

PV-Freiflächenanlage mit einer Leistung bis 50 kW

Bauanzeige:

PV-Freiflächenanlage mit einer Leistung ab 51 kW

PV-Anlagen in Schutzzonen und erhaltungswürdigen
Altortgebieten.

Keine Genehmigung:

PV-Anlage mit einer Leistung bis 200 kW

Vereinfachtes Genehmigungsverfahren:

PV-Anlage mit einer Leistung von 201 bis 500 kW

Ordentliches Genehmigungsverfahren:

PV-Anlage mit einer Leistung ab 501 kW

PV-Anlagen mit einer Leistung über 50 kW als Freiflächenanlagen sind ein Anzeigepflichtiges Vorhaben und dürfen nur im Grünland mit der Widmung „Grünland-Photovoltaikanlagen“ errichtet werden (gem. § 20 Abs. 2).

PV-Freiflächenanlagen größer 2 Hektar können nur auf Flächen errichtet werden wenn diese im überörtlichen Raumordnungsprogramm ausgewiesen sind (gem. § 53 Abs. 16). Ausgenommen davon sind Altlasten gemäß Altlastensanierungsgesetz, Deponien, die dem Abfallwirtschaftsgesetz unterliegen.

PV-Anlagen auf Freiflächen außerhalb des Ortsbereiches benötigen eine Bewilligung nach NÖ Naturschutzgesetz 2000.

Hinweis zur Gewerbeordnung in Niederösterreich: Unabhängig von der Anlagengröße der PV-Anlage (Engpassleistung) löst die PV-Anlage selbst idR keine Genehmigungspflicht nach der GewO aus. Da die PV-Anlage aber in diesem Fall Teil einer gewerblichen Betriebsanlage sein wird, und im Verfahren nach der GewO auch Auswirkungen auf allfällige andere Anlagenteile zu prüfen sind, kann in speziellen Einzelfällen, vor allem bei größeren Anlagen ab 200 kWp eine anzeige- oder genehmigungspflichtige Änderung der Betriebsanlage vorliegen.

Achtung – der Genehmigungsleitfaden befindet sich aktuell in Überarbeitung und steht demnächst wieder zur Verfügung!

Wichtige Informationen und Hilfestellungen

2021 01 Foerderungen | Photovoltaik Österreich

Bundesweite PV- und Speicherförderungen

Sollten einmal keine Landesförderungen in Ihrem Bundesland zur Verfügung stehen, werfen Sie auch einen Blick auf die bundesweiten Förderungen!

2021 01 PV ProfiSuche | Photovoltaik Österreich

PV- und Speicherprofi-Suche

Hier können Sie die richtigen PV- und Speicherprofis in Ihrer Nähe suchen.

2021 01 Solar Kataster | Photovoltaik Österreich

Solarkataster Niederösterreich

Der Solar-Potenzial-Kataster gibt Auskunft, wie gut bestehende Dachflächen für die solare Nutzung geeignet sind. Die Ergebnisse der Solarpotenzialanalyse sind im Internet publiziert.

Derzeit gibt es für folgende Städte in Niederösterreich einen Solar-Potenzial-Kataster:
St. Pölten: https://st-poelten.map2web.eu/
Baden: https://baden.msgis.net/

Kontakte zu den Landesstellen

Anfragen zur Elektrizitätsrechtlichen Genehmigung

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Anlagenrecht WST1 Mag. Markus Kubina
+43 (0) 2742 9005 14778
e-mail: post.wst1@noel.gv.at
Hier klicken

Kontakt Wohnbauförderung

Wohnbauhotline.: +43 (0) 2742/22133
Mo-Do: 8-16 Uhr, Fr: 8-14 Uhr
E-Mail: wohnbau@noel.gv.at
Hier klicken