Suche
Close this search box.

Burgenland startet sonnig durch

Mit 2000 Sonnenstunden an 300 Tagen im Jahr gehört das Burgenland zu den Spitzenreitern Österreichs in Bezug auf die Sonnenausbeute . Damit dieses Potenzial zur Stromerzeugung auch genutzt werden kann, muss beim PV-Ausbau noch stark aufgeholt werden. 

Dass das Burgenland diesen Auftrag ernst nimmt, ist auch an der Vorreiterrolle bei der Ausweisung von Zonen zur Errichtung von Freiflächenanlagen zu erkennen. Bei kleineren Anlagen auf privaten Häusern sieht unsere Geschäftsführerin Vera Immitzer allerdings noch Verbesserungspotenzial: „Wenn man die Dächer voll nutzen und private mitnehmen möchte, sollte man überlegen die Bauordnung zu reformieren“.

Der gesamte Artikel ist in der Printausgabe der BVZ vom 24.8.2023 nachzulesen.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email
Print